Rovinj

Hotel Valsabbion, Zimmer 11
IconHotel Valsabbion, Zimmer 11

 

Hotel Valsabbion, Blick von unserer Terrasse
IconHotel Valsabbion, Blick von unserer Terrasse

 

Hotel Valsabbion, Zimmer 11

 

Mmmmh, guten Morgen! Müssen wir schon aufstehen? Nein, nicht wirklich, denn wir haben ja Urlaub. Andererseits blinzelt schon die Sonne durch die roten Vorhänge herein und wir wollen diesen besonderen Tag ja nicht verschlafen.

Besonders? Ja genau, heute ist nämlich »10 years Schuschels« oder auch unser zehnjähriger Hochzeitstag. Die Zeit ist uns wirklich wie im Flug vergangen! Das Wetter schaut schon mal vielversprechend aus, die Gesellschaft ist seit 10 Jahren die netteste, die wir uns nur vorstellen können, fehlt nur noch unser repariertes Auto, damit der Tag auch wirklich perfekt wird.

Doch zunächst müssen wir uns in Geduld üben und lernen, uns an den kleinen Dingen zu erfreuen. Frühstück zum Beispiel!

Dieses ist als Buffet im Restaurant angerichtet und bietet so einiges. Zunächst gibt es istrischen Rohschinken und Olivenvariationen, Käse in Öl, Joghurt, frischen Strudel, Gebäck und ein paar Leftovers vom Abendessen. Letztere sind aber nichts desto weniger köstlich! An der Teebar sind auch frisches Obst und Pralinchen angerichtet.

in Rovinj

 

in Rovinj

 

Wir nehmen von hier und dort zum Kosten und Probieren, tragen unsere Komposition nach draußen und bestellen uns zwei Café Latte. Diese bringt uns die freundliche Kellnerin bald in zwei riesenhaften Glasschalen. Sehr lecker und mit Blick auf das Meer schmeckt uns alles gleich noch mal so gut.

Wir beratschlagen, was wir heute unternehmen wollen. Einerseits möchten wir etwas anschauen, uns aber andererseits nicht allzu weit fort bewegen, da wir ja quasi minütlich auf den Anruf aus der Peugeot-Werkstatt hoffen, dass unser Auto in Zagreb wieder abholbereit ist. Wir entscheiden uns also für Rovinj. Das Städtchen kennen wir zwar schon, doch ist es hübsch und nicht weit weg von Pula. Also auf geht's!

Nach obenAltstadt von Rovinj

Rovinj

 

Rovinj
IconRovinj

 

Rovinj
IconRovinj

 

Ganz ohne Navi - die Tussi ist ja in Zagreb - schaffen wir es diesmal, Rovinj von der anderen Seite zu erobern und nehmen an der Giordana Paliage einen gebührenpflichtigen Parkplatz.

Mag es hier bei den vielen parkenden Autos vielleicht auf den ersten Blick nicht ganz so malerisch sein, so hat diese Seite doch den Vorteil, dass wir endlich zu solchen Fotos kommen, wie wir sie schon oft in GEO oder anderen Reisemagazinen gesehen haben: freie Sicht auf die Landzunge mit St. Eufemie in ihrer Mitte.

Nach einigen Fotos inklusive Niederknien vor dem ergreifend schönen Motiv schlendern wir durch die Gassen der Rovinjer Altstadt. Schon nach wenigen Schritten fällt uns eine Filiale unserer kroatischen Lieblingskette Aqua Maritime auf. Da müssen wir natürlich hinein!

Rovinj
IconRovinj

 

Rovinj
IconRovinj

 

Rovinj
IconRovinj

 

2 Hoodies, 4 T-Shirts und ein Kleidchen für Karin später sind wir über unsere Einkäufe glücklich und die 2 Geschenke, welche wir als Draufgabe bekommen haben, machen die Freude noch ein Stückchen größer.

Mengenrabatt - Alexander versucht es charmant - gibt's leider keinen, aber tax free Formulare werden für uns ausgefüllt, da wir ja in einem Land außerhalb der EU eingekauft haben. Na, sowas haben wir auch schon ewig nicht mehr benutzt.

Frisch bestückt bummeln wir noch ein wenig durch die Altstadt von Rovinj, die so ganz und gar der kroatischen Postkartenidylle entspricht, die man sich auf solchen Urlaubsreisen erhofft. Durch enge Gässchen zwischen Häusern mit unzweifelhaft venezianischem Einschlag führt uns unser Weg an den Hafen. Hier lassen wir uns samt Rucksäcken und Einkaufstaschen in weich gepolsterte Stühle fallen und genießen erst einmal einen Espresso und den Ausblick auf die vielen, bunten Boote und einige dicke Yachten.

Rovinj

 

Rovinj

 

Rovinj

 

Doch die Sorge um unser Auto schiebt sich immer wieder zwischen erfreulichere Gedanken und trübt unser Vergnügen am Hiersein. Was, wenn die Reparatur heute nicht glückt? Wir haben diesmal unsere Hotels schon von Wien aus gebucht und es würden Stornokosten anfallen, könnten wir nicht weiterreisen.

Der Mietwagen wäre allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt gedeckt, zu dem unser Peugeot wieder fahrtüchtig ist. Und wenn wir die Rückgabe dann nicht mehr innerhalb eines Tages schaffen, fielen da wiederum Gebühren an. Verzwickt!

Schließlich halten wir es nicht mehr aus und Alexander ruft die Werkstatt an. Hurra, der Fehler wurde gefunden! Ein Sensor am Motor war defekt. Es ist nun noch eine Probefahrt notwendig und gegen 12:00 sollen wir den Rückruf mit der endgültigen Statusmeldung erwarten. Wir sind erleichtert.

Kaffee austrinken, zahlen und noch ein wenig rumzappeln in der Stadt - irgendwie bringen wir die Stunde über die Bühne, bis endlich der erlösende Anruf erfolgt: alles ok, wir können unseren Maurice abholen kommen.

Nach obenRovinj - Zagreb - Pula in Rekordzeit und danach ein köstliches Abendessen

Rovinj, Fiat Cinquecento

 

Rovinj

 

Die Fahrt Rovinj - Zagreb legen wir in knapp 3 Stunden zurück. Dank selbst gezeichnetem Plan und unserer beider Orientierungshilfen finden wir auf Anhieb zur Werkstatt. Der Austausch erfolgt klaglos, alles bestens. Auch die Retournierung des Mietwagens klappt ohne Probleme.

Rückblickend können wir sagen, dass alle Kroaten äußerst hilfsbereit waren und auch Peugeot Assistance sehr gute Arbeit geleistet hat. Wir sind froh, dass die Panne so glimpflich ausgegangen ist. 4 Unterschriften und keine Kosten später geht es nun wieder retour nach Pula - im eigenen Cabrio ohne leuchtende Ladekontrolle!

Zurück im Hotel Valsabbion machen wir uns noch ein wenig frisch und hübsch, um anschließend zum wohlverdienten Abendessen zu gehen. Karin bestellt diesmal als Vorspeise „Tartin”. Es besteht aus Schichten von Muscheln, Spargel und Trüffeln, dazwischen hauchdünner Blätterteig. Alexander wählt die istrischen Variationen vom Fleisch. Beides schmeckt ausgezeichnet, wobei doch jeder gerne bei der gewählten Speise bleibt.

Als Hauptgang teilen wir uns Beef in der Salzkruste, dazu gegrilltes Gemüse und für Alexander auch noch Pfeffersauce. Das Fleisch, welches mit Schinken abgedeckt ist, damit es während des Garens nicht zu salzig wird, ist ein Gedicht. Medium rare, ganz wie wir es wollten und so zart, dass es auf der Zunge zergeht.

Rovinj
IconRovinj

 

Rovinj

 

Rovinj
IconRovinj

 

Als Dessert noch 2 Espressi, natürlich mit den hausgemachten Pralinchen dazu und zum krönenden Abschluss einen Digestif auf Einladung des Hauses. Serviert wird Biska, ein Tresterbrand mit Mistel und 4 Arten Kräutern.

Wie die Verwendung der Mistel schon nahelegt soll die Rezeptur ein Überbleibsel keltischer Magie sein, ein Zaubertrank also. Und natürlich sind die genauen Mischverhältnisse streng geheim. Prost!

Wir sind von den gebotenen Gaumenfreuden so angetan, dass wir 5 Fläschchen des köstlichen Olivenöls und eine halbe Flasche Biska für zu Hause auf die Rechnung setzen lassen. Vom leckeren Tresterbrand haben wir damit allen verfügbaren Vorrat des Hotel Valsabbion aufgekauft.

So, nun ab ins Bett, denn wir sind nach den vielen Aufregungen und der langen Fahrt hundemüde. Ein doch noch perfekter 10. Hochzeitstag geht zu Ende.

zu den FAQs und den Kommentaren
Auf der letzten Seite dieses Reiseberichtes findest Du die Fragen unserer BesucherInnen, welche uns im Laufe der Zeit erreichten und hast selbst die Möglichkeit einen Kommentar zu diesem Reisebericht zu hinterlassen.
Schuschels Welt Bild
Schuschels Welt Schriftzug
Du bist hier: Reisen Kroatien Rovinj
Pula  |Lovran und Baska
 zurück12345678910111213141516weiter 
Pula | Nach oben |Lovran und Baska
Kontakt Gästebuch Sitemap Impressum/Datenschutz Disclaimer