Abschied im Regen

Jersey

 

Skyline Manhattan

 

Mmmmh, guten Morgen! Heute sind wir wirklich ausgeruht aufgewacht. Die neugewonnene Frische wird gleich mal zum Packen genutzt, denn heute ist der Tag unserer Heimreise. Unsere Siebensachen sind rasch in den Reisetaschen verstaut und auch die Neukäufe finden noch spielend Platz.

Dann geht's ans Duschen, Anziehen und ab zum Frühstück. Karin schaut zum Concierge Desk um zu fragen, wie wir am günstigsten mit Öffis zum Flughafen JFK kommen. Aufgrund der anstehenden Gäste wird dieses Unterfangen jedoch nach das Frühstück gereiht.

Wir werden von einem neuen Kellner bedient, der genauso wie seine bisherigen KollegInnen super­freundlich und flink ist und uns für die Reise ebenfalls ein Fresspackerl aufnötigt. Er meint, wir würden dem Hotel damit sogar eine Freude machen, weil täglich so viel übriges Essen weggeworfen würde. Haben die hier keine gemein­nützige Hilfsorganisation wie die Tafel?

Wir sind verwundert, nehmen uns aber gerne etwas mit. Als wir fertig sind verabschiedet sich Jade besonders herzlich von uns. Auf Wiedersehen, gute Reise und kommt wieder mal!

Möwe
IconMöwe

 

Skyline Manhattan, Möwe
IconSkyline Manhattan, Möwe

 

Die befragte Concierge, eine blonde, junge Frau mit einer Stimme wie eine Bardame zur Sperrstunde, erzählt etwas von 3 Zügen (PATH, Metro und Amtrak) und extra langer Wartezeiten, da ja Samstag ist und daher die Intervalle größer sind. Die Wegbeschreibung aus dem Web gibt's gleich ausgedruckt. Sehr fix, danke!

Ernüchtert ob der nun doch nicht mehr massig vorhandenen Zeit gehen wir nur mehr eine bisschen am Hudson entlang spazieren. Für das Guggenheim oder ein anderes Museum bleibt eigentlich gar keine Zeit mehr. Das müssen wir wohl auf unseren nächsten Besuch verschieben.

Schließlich nehmen wir unsere Rucksäcke auf den Rücken, schnappen unsere Taschen und machen uns auf den Weg zum JFK. Die Fahrt mit den Öffis ist günstig und grundsätzlich ok. Was jedoch sehr mühsam ist sind die vielen Treppen, die's rauf und runtergeht, die Drehkreuze und die große Hitze in den Metro Stationen. Alexander ist eine große Hilfe, denn Karin wäre wohl alleine mit ihrer Tasche in irgendeinem der Drehkreuze stecken geblieben.

Skyline Manhattan

 

Empire State Building

 

Während der langen Metrofahrt spielen wir mit dem Video­feature unserer iPods und machen gegenseitig völlig unnötige Filmchen von uns. Dafür hätten wir dann auch fast die Station verpasst, bei der wir raus sollten. Sowas von kindisch aber auch!

Am JFK angekommen checken wir ein, damit wir unser Gepäck los sind. Anschließend sitzen wir in der Business Lounge herum und warten, dass die Zeit vergeht. Shopping ist uninteressant, da es entweder unleistbares Designer­zeugs oder kompletten Ramsch gibt. Dazwischen wird nichts geboten.

Endlich geht es ans Boarding. Auch diesmal sind unsere Plätze im Flieger wieder sehr gut, obwohl sie im Mittelgang sind und Karin einen fremden Nachbarn hat. Dank einer Art Paravent hat man jedoch trotzdem ein bisschen Privacy.

Skyline Manhattan
IconSkyline Manhattan

 

Jersey City, Pier
IconJersey City, Pier

 

Skyline Manhattan

 

Das servierte Essen schmeckt auch auf diesem Flug hervor­ragend und danach machen wir es uns in unseren Sitzen gemütlich. Karins neuer gold­gelber iPod rutscht aus dem Socken und ihrer Jackentasche in die Mechanik des Komfort­sitzes hinein. Panik! Wie kriegt sie ihn da nur wieder heraus?

Mit Hilfe eines netten Flugbe­gleiters und eines Kleiderbügels kann das Apferl aber dann doch heraus gefischt werden. Gottlob!

Nach so viel Aufregung schlafen wir tief und fest ein. Als wir zum Frühstück geweckt werden, sind wir fast grantig ob der Störung. Hunger haben wir jedenfalls keinen, obwohl es ein sehr gutes Frühstück mit frisch zubereiteten Eiern etc. gibt.

Irgendwann ist auch dieser lange Flug vorbei, wir haben unser Gepäck, das Taxi wartet schon und bringt uns heim. Zuhause melden wir uns bei der Familie zurück, duschen und machen uns wieder heimisch. Karin ist so müde, dass sie sich nochmal schlafen legt während Alexander tapfer wach bleibt.

Schön war's im Big Apple. Vielleicht warten wir doch nicht nochmal 10 Jahre vor unserem nächsten Besuch?!

Nach obenWas noch erwähnenswert ist

Nach obenFAQ - Fragen unserer BesucherInnen, welche uns im Laufe der Zeit erreichten

Über welchen Veranstalter habt Ihr Eure Reise gebucht?
Über keinen Veranstalter. Beides - sowohl Hotel wie Flug - haben wir via Internet direkt beim Anbieter gebucht. Hotel Hyatt Regency Jersey City on the Hudson

 

Nach obenWeitere 286 Fotos von dieser Reise

findest Du in unserem Fotoalbum New York City . Hier gleich ein paar Beispiele:

zum Fotoalbum von New York City

 

zum Fotoalbum von New York City

 

zum Fotoalbum von New York City

 

zum Fotoalbum von New York City

 

zum Fotoalbum von New York City

 

Viel Vergnügen beim Betrachten!

Nach obenBisher gibt es für diese Seite noch keinen Kommentar

Wir freuen uns, wenn Deiner der Erste ist.

 

Dein Name:

Deine Webseite- oder Blog-URL (optional):

Deine E-Mail-Adresse (wird nicht angezeigt - optional):

Dein Kommentar:

 Zeichen noch möglich / Nur Text (kein HTML).
Verification-Code grafischer Zugangscode
Tippe bitte zur Überprüfung, dass Du kein SPAM-Automat bist, zuerst 2 beliebige Zeichen und dann den Verification-Code ein. Dieser Text besteht nur aus Zahlen.
Ab und zu ist die Identifikation des obigen Verification-Code auf Grund des Hinter­grund­bildes schwieriger. Wenn Du das Hintergrundbild ausblenden möchtest, markiere bitte die folgende Option und drücke den Button [Deinen Kommentar senden]
Verification-Code ohne Hintergrundbild anzeigen

 

Schuschels Welt Bild
Schuschels Welt Schriftzug
Du bist hier: Reisen New York City Abschied im Regen
Museum & viel Wasser
 zurück123456789101112weiter 
Museum & viel Wasser | Nach oben
Kontakt Gästebuch Sitemap Impressum/Datenschutz Disclaimer