Einfach bessere Fotos

Sind es nicht oft die kleinen und kurzen Infos/Tipps, die einem rasch weiterhelfen? Wird unsere Aufmerksamkeit nicht öfters durch eine Vielzahl an Informationen vom Wesentlichen abgelenkt? Verlieren wir uns in Details?

All dies wird Dir auf dieser Seite nicht passieren. Hier findest Du nur einfache, kurze und prägnante Informationen ohne viel Erklärung des „Warum und Weshalb” und ohne seitenlange Einführungen. Die Reihenfolge der Einträge ist zufällig und sagt nichts über die Wertigkeit aus.

Nach obenDer Aufhellblitz

Die Sonne scheint Dir ins Auge und Dein Motiv ist nur schemenhaft zu erkennen? Du musst gegen die Sonne fotografieren? Du möchtest den starken Schlagschatten reduzieren? Dein Freund ist der Aufhellblitz. Dieser mildert die starken Hell-Dunkelkontraste und hebt den Kontrast Deines Motivs bei Gegenlichtaufnahmen sinnvoll an.

Aber auch bei grauem oder diesigem Wetter fügt der Aufhellblitz dem Vordergrund das notwendige Licht zu, damit die Farben klarer und reiner erscheinen. Also: Blitz immer mitnehmen und nicht nur bei Dunkelheit einschalten.

Nach obenFarben verstärken

Im Winter sind die Kontraste oft extrem - blauer Himmel, weißer Schnee wohin Du auch schaust und Dein Motiv (z.B. Bäume mit langem Schatten), das Du gerne fotografieren möchtest, steht gut im Goldenen Schnitt. Klingt perfekt, wenn da nicht die Belichtungsautomatik wäre. Diese versucht bei so einer Aufnahme den „optimalen” (= möglichst ausgeglichen) Belichtungswert zu finden. Auch die Einstellung Spotmessung führt nur zu einem Teilerfolg, da entweder das Weiße des Schnees grau ist oder der Himmel nur flau wiedergegeben wird.

Polarisationsfilter (Polfilter) sind hier die Lösung. Der Filter verstärkt die Farben und reduziert Spiegelungen. Der Himmel wirkt dann viel blauer als ohne Filter. Die Wirkung kannst Du durch Drehen des Filters variieren. Da der Polfilter relativ dunkel ist, kann er bis zu zwei Blenden Licht schlucken. Deswegen verlängert sich die Belichtungszeit, was aber bei gutem Wetter kein Problem darstellt. Daher gerade bei der Landschaftsfotografie immer einen Polfilter mitnehmen.

Nach obenFernsteuerung

Manche Aufnahmen verlangen von uns FotografInnen fast akrobatisches Geschick und viel Ausdauer. Viele Kompaktkameras und DSLR-Modelle lassen sich einfach über den PC (besser Notebook) fernsteuern. Das ist dann ideal, wenn Du beispielsweise Krokusse beim Aufblühen fotografieren möchten. Du brauchst Dich nicht alle 10 Minuten flach auf den Bauch in die Wiese legen, sondern kannst Dein Motiv bequem am angeschlossenen Notebook kontrollieren. Auch für aufwendige Studioaufbauten, Langzeitbelichtungen oder Aufnahmen in Serie eignet sich die Remote-Steuerung hervorragend.

Nach obenUnschärfen verhindern

Fotos können selbst bei Verwendung eines Stativs verwackeln, nämlich dann, wenn der hochklappende Spiegel die Kamera erschüttert. Um das Problem zu umgehen, statten viele Hersteller ihre Kameras mit einer Spiegelvorauslösung aus. Ist diese Funktion im Menü aktiviert, klappt beim Auslösen zuerst der Spiegel hoch und der Verschluss reagiert erst einige Sekundenbruchteile später. Digitale Spiegelreflexkameras bieten meist einen extra Knopf für die Spiegelvorauslösung oder eine Option im Menü. Manchmal ist die Spiegelvorauslösung auch an einen Selbstauslöse-Mechanismus gekoppelt, oder der Verschluss wird durch erneutes Drücken des Auslösers aktiviert.

Nach obenHintergrund beachten

Ein Fehler, den Du vielleicht bei Fotos von Freunden schon beobachtet hast (bei den eigenen natürlich nicht): Fotos, auf denen Menschen plötzlich Blumentöpfe oder Bäume aus dem Kopf wachsen. Der Grund ist recht einfach: Der Fotograf hat sich nur auf die Person konzentriert und den Hintergrund leider außer Acht gelassen. Also: Augen auf und schau, was hinter dem Menschen steht oder geht, fleucht oder kreucht. Wächst etwas aus dem Kopf, hilft manchmal ein Schritt zur Seite. Eine weitere Möglichkeit: Fotografiere mit offener Blende, so wird der Hintergrund unscharf und unterscheidet sich besser von der Person.

Nach obenMenschen vor großen Gebäuden

Tolles altes Gemäuer - davor würde sich doch die/der Liebste richtig gut machen! Schade nur, dass die/der Liebste dann auf dem Foto gerade noch 5 Millimeter groß ist. Wenn Du zeigen möchtest, wie riesengroß das Gebäude ist, dann passt die Aufnahme. Wenn aber die/der Liebste im Mittelpunkt stehen soll, dann stelle die Person bitte nicht direkt vor das Gebäude. Stattdessen soll sie der Kamera so nahe wie möglich sein und somit fast so groß wie das Gebäude wirken. Achte nur, dass beide - Mensch und Gemäuer - ganz auf das Motiv passen. Abgeschnittene Motive sind hier wenig passend.

Nach obenDas könnte Dich auch interessieren:

Panoramafotografie…
Wie wir es Chamäleons gleich tun können - 360 Grad Rundblicke.
Präsentieren von Fotos…
Wie zeige ich meinem Publikum am eindruckvollsten meine Bilder? - Für jede Zielgruppe das richtige Medium: Web, Film, Papier
Makrofotografie…
Kleines ganz groß fotografieren, die Welt aus einer neuen Perspektive sehen.
Unsere Ausrüstung…
Jetzt beginne ich einmal mit einem Vorurteil (ich entschuldige mich gleich vorweg für die Diskriminierung - Anwesende sind natürlich ausgenommen): "Was für Frauen ihre Handtasche, ist für Fotografen ihre Fototasche"...

 

Nach obenBisher gibt es für diese Seite einen Kommentar

Avatar via gravatar.com

Bea (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 23. Oktober 2016

Diese Webside ist wunderbar! Ich habe erst vor kurzem zu Fotografieren begonnen und bin geradezu gierig nach Tipps und Tricks und Infos. Habe mir die Seite als Favoriten gespeichert! Danke! Super!

 

Für den Inhalt des Eintrages ist ausschließlich der/die AutorIn verantwortlich.
Avatare werden via gravatar.com zur Verfügung gestellt.
Dein Name:

Deine Webseite- oder Blog-URL (optional):

Deine E-Mail-Adresse (wird nicht angezeigt - optional):

Dein Kommentar:

 Zeichen noch möglich / Nur Text (kein HTML).
Verification-Code grafischer Zugangscode
Tippe bitte zur Überprüfung, dass Du kein SPAM-Automat bist, zuerst 2 beliebige Zeichen und dann den Verification-Code ein. Dieser Text besteht nur aus Zahlen.
Ab und zu ist die Identifikation des obigen Verification-Code auf Grund des Hinter­grund­bildes schwieriger. Wenn Du das Hintergrundbild ausblenden möchtest, markiere bitte die folgende Option und drücke den Button [Deinen Kommentar senden]
Verification-Code ohne Hintergrundbild anzeigen

 

Schuschels Welt Bild
Schuschels Welt Schriftzug
Du bist hier: Fotografieren Einfach bessere Fotos
Tipps zum Fotografieren  |10 und mehr Verwendungen
Tipps zum Fotografieren | Nach oben |10 und mehr Verwendungen
Kontakt Gästebuch Sitemap Impressum/Datenschutz Disclaimer