10 und mehr Verwendungsmöglichkeiten für Deine digitalen Fotos

Öfters passiert es mir, wenn ich Personen treffe, welche keine Digitale Kamera haben, dass ein Gespräch wie dieses entsteht:

Er/Sie: „Was ist denn das für eine Kamera”?
Ich: „Eine Digitale Spiegelreflex Kamera”
Er/Sie: „Ahh” - Pause - „Und was macht man damit?”
Ich: „Digitale Fotos”
Er/Sie (oft nachdenklich und mit dem Kopf nickend) „Aha” - längere Pause - „Und dann?”

 

Jetzt gibt es 2 Varianten: Bin ich in Eile, dann folgen von mir die üblichen Anwendungen für digitale Fotos (im Web ausstellen, via E-Mail versenden, usw.), habe ich aber mehr Zeit zu Verfügung, dann prasseln lang und breit ausgeschmückte Schilderungen, welche wundervollen Möglichkeiten es mit digitalen Fotos gibt, auf mein Gegenüber.

Meist suchen die Leute dann nach kurzer Zeit irgendeinen Grund, um unser Gespräch schnell beenden zu können. Ich kann ein bisschen - ein ganz kleines bisschen - über-enthusiastisch werden, wenn dieses Thema zur Sprache kommt.

Nach oben1. Eine eigene attraktive Webseite erstellen

Dies ist wahrscheinlich die gängigste Verwendungsmöglichkeit für digitale Fotos. Viele Internet-Service Provider stellen ihren Kunden einen kostenlosen (oder im Anschlusspreis enthaltenen) Webspace zu Verfügung. Warum also nicht eine eigene Homepage erstellen und die große Webgemeinde an den eigenen Fotos teilhaben lassen?!

Nach oben2. Fotos per E-Mail an Freunde oder Verwandte senden - die andere Urlaubspostkarte

Der Klick auf das Bild führt Dich zu unserem Reisebericht: Lissabon und Umgebung
Lissabon

 

Sicher auch eine weithin bekannte Anwendung für digitale Fotos. Der Vorteil, den das Senden der Fotos via E-Mail hat, ist die Geschwindigkeit. Egal an welchen Ort der Welt Du Deine Fotos sendest, innerhalb von Minuten kann sich der Empfänger Deine Bilder ansehen. Keine Suche nach der Briefmarke, dem Umschlag, der Adresse usw. und den Gang zum Postamt ersparst Du Dir auch. Lade einfach Deine Fotos auf den PC und schon sind sie sendebereit.

Achte nur auf die Größe Deiner Fotos. Du solltest Deine Fotos zuerst mit Deinem Grafik- oder Fotoprogramm verkleinern (komprimieren). Sollten Deine Fotos nicht im JPG-Format vorliegen, dann ist es sinnvoll, die Umwandlung vor dem Senden durchzuführen. So ist einigermaßen sichergestellt, dass der Empfänger Deine Fotos auch öffnen und damit sehen kann.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit für Fotos via E-Mail, sind die obligatorischen Urlaubsgrüße. Normalerweise sendest Du vielleicht eine Postkarte von Deinem Urlaubsort an die lieben Daheimgebliebenen. Ist nicht wirklich sehr persönlich.

Nimm doch das eine oder andere eigene Foto, begib Dich in ein Internet-Cafe und sende diese/s Foto/s an Deine Lieben zu Hause. Ist sicher viel persönlicher und in vielen Fällen sogar billiger als Postkarten und Briefmarken zusammen. Es soll sogar schon vorgekommen sein, dass Postkarten erst nach Dir beim Empfänger angekommen sind, was auch nicht allzu wirkungsvoll ist, oder?

Nach oben3. Dein Lächeln auf einer Tasse oder von einem Mousepad

Foto: Tasse
Tasse

 

Vielleicht ist es Dir auch schon einmal ähnlich wie uns ergangen: Du suchst nach einer kleinen Aufmerksamkeit für einen Gefallen eines anderen und bist ein wenig ratlos. „Vielleicht eine Musik-CD?” - „Aber welche Musik mag sie/er denn?”. „Oder doch lieber ein Buch?” - Hier stellt sich aber wieder die gleiche Frage „Welche Stilrichtung?”.

Wenn Du weißt, dass Dein/e Zu-Beschenkende/r gerne mit dem PC arbeitet/spielt, dann ist ein neues Mousepad sicher ein Treffer. Sollte dies nicht der Fall sein, dann bleibt immer noch der Griff zur Kaffee/Tee-Tasse. Mit dieser liegst Du ganz bestimmt richtig, denn irgendetwas trinken tut jeder!

Nach oben4. Ein Kalender als nächstes Geschenk zu Weihnachten

Foto: Foto Kalender
Foto Kalender

 

„Was schenke ich Oma, Opa, … zum nächsten Event?” Alle Jahre wieder die gleiche Frage und keine passende Antwort parat? Viele Bildbearbeitungsprogramme bieten Dir Wizards an, mit denen Du aus Deinen Bildern leicht einen Fotokalender erstellen kannst.

Wenn Dein Grafikprogramm diese Option nicht bietet, dann wurde möglicherweise Deinem Drucker ein solches Programm beigelegt. Hast Du auch hiermit keinen Erfolg, dann bleibt als letzte Möglichkeit Dein Textverarbeitungsprogramm. Ist wohl etwas umständlicher, dafür aber auch flexibler.

Beachte auf alle Fälle, dass die Qualität des Papiers stark ausschlaggebend für die Qualität des Endergebnisses ist. Je dicker, desto professioneller wird Dein Fotokalender wirken. Das Papier muss aber auch von Deinem Drucker bedruckbar sein! Vor dem Kauf also unbedingt die Bedienungsanleitung Deines Drucker durchlesen.

Wenn Du das Geschenk noch ein wenig persönlicher gestalten willst, dann trage doch die Geburts-, Namens- oder sonstigen persönlichen Feiertage im Kalender ein. Der Beschenkte wird sich sicher über dieses Service besonders freuen.

Nach oben5. Informationen in Tabellen oder Datenbanken visualisieren

„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte” - Dieser Satz ist Dir sicher bekannt. Dass Digitalbilder auch einfach in Firmenpräsentationen einzufügen sind, vergisst man manchmal. Was spricht dagegen, die 'trockenen' Zahlen einer Tabelle mit den Bildern der Mitarbeiter aufzulockern? Vielleicht findest Du im internen Telefonbuch bereits passende Fotos und brauchst nicht einmal neue zu schießen. Die zusätzliche Abbildung von Produkten hilft Deinen Zusehern sicher bei der Orientierung.

Für den Hausgebrauch fällt mir auf Anhieb die Inventarliste für die Versicherung als Anwendung ein. Diese Liste, erweitert um die passenden Fotos, ist viel aussagekräftiger als nur Buchstaben und Ziffern.

Nach oben6. Dein Name zum Bild (Visitenkarten, Ansteckschildern, Namensschildern)

Mittlerweile gibt es Visitenkarten-Papier wie Sand am Meer. Für jeden Geschmack bietet der Markt ein passendes Produkt. Ob sehr preiswert und dünn oder mega-dick und aus Karton, weiß oder bereits färbig, mit Mikroperforation ist mittlerweile nur mehr Geschmacksache (und natürlich abhängig von Deinem Budget). Ich selbst liebe Visitkarten, welche das Gesicht der Person zeigen, weil ich zu den Leuten gehöre, die sich Bilder viel leichter merken als Namen.

Für Namensschilder eignet sich am besten Papier, welches auf der Rückseite bereits mit einer Klebefolie ausgestattet ist. Nach dem Ausdruck lässt sich damit das Namensschild leicht herstellen.

Nach oben7. Ein neuer Bildschirmhintergrund

zur Homepage von Webshots.com
Fast wie ein neuer Bildschirm

 

Wenn Du täglich vor dem Bildschirm sitzt und immer den gleichen Hintergrund (vielleicht auch noch einen der Windows Default-Hintergründe) siehst, ist dies sicher langweilig. Warum also nicht den tristen Alltag durch ein Foto des letzten Urlaubs aufheitern?! Ein Blick auf das Foto und die Erinnerungen an „die schöneren Tage im Jahr” werden in Dir wach (ich hoffe Dein letzter Urlaub war genauso aufregend wie unserer).

Doch möglicherweise wird nach einiger Zeit auch dieses Bild eintönig. Dagegen gibt es Abhilfe! Auf Webshots (dort hatten wir den alten Teil unsere Fotos gehostet, der aktuelle Teil liegt hier auf unserer Webseite) gibt es einen kostenlosen Client (für Windows und Mac), welcher zyklisch die Hintergrundbilder Deines Monitors tauscht.

Nach oben8. Dein Meisterwerk in Deinen vier Wänden

Auch dies ist eine sehr eindrucksvolle Möglichkeit Deine Meisterwerke zu präsentieren: drucke eines Deiner besten Bilder auf A4-Fotopapier aus, füge ein farblich passendes Passepartout hinzu und stecke alles in einen schönen Bilderrahmen.

Alles wird zusammen mit Hilfe eines Nagels an die Wand gehängt. Schon hat dieser Abschnitt Deiner Wohnung einen neuen Akzent und ich bin mir sicher, dass Deine nächsten Besucher vor dem Bild stehen bleiben und staunen werden. Spätestens ab der Frage „Wo war denn das?” kannst Du Dich und Dein Werk in Szene setzen - natürlich in der Intensität, in der Du gerne möchtest.

Nach oben9. Der andere Bilderrahmen

Foto: digitaler Bilderrahmen
digitaler Bilderrahmen

 

Ein herkömmlicher Bilderrahmen beherbergt ein Foto. Das ist nichts Neues. Also druckst Du Dein Bild aus und steckst es in den Bilderrahmen. Eigentlich recht einfach. Was machst Du aber, wenn Du Dich an diesem einen Bild satt gesehen hast? Richtig, ein neues Ausdrucken. Ist auch einfach, aber nicht sehr effizient. Gibt es dazu nicht eine passendere Möglichkeit?

Egal wie Du das „Ding” auch immer bezeichnet - man findet es im Internet unter „digitaler Bilderrahmen”, „WebPhotoFrame”, „Digital Photo Display” und auch „DigiFrames” - es erfüllt immer die gleiche Funktion: Es liest JPEGs ein und zeigen sie als Diashow an.

Diese Rahmen gibt es von klein und ledergefasst bis riesig und „künstlerisch”, die dann wie die elektronische Version eines Bild an die Wand gehängt werden können. Fast alle haben Kartenschächte zum Bildereinspeisen, manche können auch drahtlos beschickt werden. Eine ausführliche Übersicht aktueller digitaler Bilderrahmen (Stand Juni 2008) findest Du auf digitalkamera.de

Nach oben10. T-Shirt, Bierkrug, Baseball-Kappe, Puzzle, Polster, Kochschürze, Tragtasche, Schirme, Golfbälle, Babylätzchen, Schlüsselanhänger, Untersetzer, Wanduhr, Spielkarten, …

Das alles und noch viele weitere Ideen (gibt es eigentlich etwas was noch nicht bedruckt wird?) für Deine digitalen Fotos findest Du fast überall im Netz. Viele Dienste bieten als Serviceleistung ein eigenes Programm zum Down- bzw. Upload an. Die Preise sind stark unterschiedlich und bewegen sich von wenigen Cent bis zu vielen €, je nachdem was Du bestellst.

Nach oben11. Fotoleinwände

zum Anbieter: fotokasten.de
Fotoleinwand

 

Eine weitere etwas ausgefallene Idee sind Fotoleinwände. Sende Dein Foto ein und erhalte es als bedruckten Stoff auf Echtholz-Keilrahmen aufgespannt wieder retour.

Versprochen werden fotorealistische, hochauflösende Wiedergabe mit hoher Licht- und Abgriffbeständigkeit. Zu beachten ist, dass systembedingt die äußersten 2,5 bis 3 cm des Bildrandes auf jeder Seite umgeschlagen werden und daher nicht sichtbar sind. Entweder passt dies bei Deinem Bild oder Du fügst z.B. einen 2 cm weißen Rahmen hinzu.

Da bei Stoffen der Farbraum etwas kleiner als bei einem Monitor ist, empfehle ich, das Bild vor dem Hochladen um etwa 5 bis 10 Prozent aufzuhellen.

Preise ab € 30.- für die Größe 20 x 30 cm (etwa A4 Format) - gesehen bei fotokasten.de. Eine sicher ganz außergewöhnliche Geschenkidee.

Sehr ähnliche Services habe ich auf prentu.de und »echtleinwand.at« gefunden. Beide persönlich getestet und mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

Nach oben12. Fototorte

zum Anbieter: nascherie.com
Fototorte

 

Ein passendes Fotogeschenk für die Naschkatzen unter uns habe ich auf Nascherie.com gefunden. Hier kannst Du Dein Lieblingsfoto auf eine Torte drucken lassen, damit bei der nächsten Feier die ganze Familie etwas von Deinem Foto hat.

Die Torte gibt es in den Geschmacksrichtungen Orange oder Schoko. Dein Wunschbild inklusive Text werden in Lebensmittelfarbe auf eine weiße Zuckerfolie gedruckt. Die Torte enthält keinen Alkohol und ist daher auch für Kinder bestens geeignet.

Nach oben13. Fotobuch

zum Anbieter: cewe-fotobuch.de
Fotobuch
CEWE - Testsieger lt. Chip 2011/06 und 2012/06

 

Ausdrucken, ausschneiden, einkleben - wozu dieser Aufwand? Im Internet gibt es doch genug Anbieter, die Deine Fotos direkt in ein Buch drucken. So ein Bildband ist sogar oft billiger als ein leeres Fotoalbum - und sieht um Klassen edler aus.

Ein Fotobuch vereinigt für mich die Vorteile der digitalen Fotografie mit der eigenen Kreativität und dabei bleiben auch noch die Hände schön sauber. Die Kriterien bei der Auswahl des passenden Anbieters sind für mich: Anzahl der Layouts + Gestaltungsfreiheit + Druckqualität (Farbe und Schärfe) + Robustheit des Fotobuches. CeWe erfüllt für mich alle Voraussetzungen.

Nach oben14. Fotokrawatte

zum Anbieter: cravaseta.de
Fotokrawatte

 

Als „Weltneuheit aus Krefeld” werden sie vorgestellt, die „stilvollen Schlipse mit persönlichem Innenleben”, deren Krawattenspitzen-Innenseite (Tipping) ein Foto ziert und die es ab € 7.95 online zu kaufen gibt.

Auszug aus der Produktbeschreibung: „Ob ein Schnappschuss der Enkel für den Opa, ein Porträt der Gattin oder ein gewagter Akt - getragen werden darf, was gefällt. Schließlich bleibt der Fotodruck diskret am Bauch, solange sein Träger es wünscht.

Zu finden im Krawatten Onlineshop - Cravaseta.

Nach oben15. Foto-Folien für Tor- und Tür-Dekoration

zum Anbieter: style-your-door.com
style-your-door

 

zum Anbieter: style-your-garage.com
style-your-garage

 

Die Tage langweiliger Garagentore sind gezählt. Denn jetzt gibt es Foto-Planen für Garagentore von style-your-garage.com! Garagentore sind bisher meist mausgrau und hässlich. Doch jetzt geht es öden Garagentoren an den Kragen. Denn mit der neuartigen Foto-Plane verpasst style-your-garage.com eintönigen Garagenschwenk- und Flügeltoren ein neues Aussehen. Die aufgedruckten 3-D-Motive wirken täuschend echt und bringen Nachbarn, Freunde und Passanten zum Staunen!

Aber auch die Tage der langweiligen Innentüren sind vorbei. Denn mit den vollflächigen, hochwertigen Foto-Folien verpasst style-your-door.com auch langweiligen Innentüren ein schickes Outfit. Die 3-D-Motive sehen völlig real aus, sodass Freunden und Familienangehörigen schon mal der Mund offen bleibt!

Die so genannten Door-Billboards sind keine „übergroßen Aufkleber”, sondern dünne, formstabile Spezialfolien. Sie sind ganz einfach mit beiliegendem doppelseitigem Klebeband auf jeder glatten Tür plan zu befestigen. Sie sind abwaschbar und jederzeit wieder ohne Rückstände von der Tür entfernbar.

Nach obenDas könnte Dich auch interessieren:

Das richtige Wetter zum Fotografieren?
Von Chancen und Risiken verschiedener Wettersituationen.
Architektur-Aufnahmen…
Stille Gebäude lebendig in Szene gesetzt. Tipps zum Fotografieren von Gebäuden.
Farben…
Wie entsteht eigentlich Farbe? Was bedeutet RGB und CMYK? Warum sind meine Druckfarben flauer als die Bildschirmfarben? Hier findest Du Antworten.
Tipps zum Fotografieren…
Auf dieser Seite findest Du allgemeine Tipps zum Fotografieren, welche ich entweder in vielen Eigenversuchen für mich gefunden oder irgendwo einmal gelesen, danach ausprobiert und als wissenswert eingestuft habe...

 

Nach obenBisher gibt es für diese Seite 5 Kommentare

Avatar via gravatar.com

F650biker (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 15. Juni 2007

Schöne Seite,freue mich immer wenn ich Menschen im Netz treffe die sich
auch mit Digitaler Bild Technik beschäftigen.

Avatar via gravatar.com

Domenica (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 10. Juni 2008

Wirklich toll eure HP! Sehr umfangreich u. informativ, jedoch bräuchte ich Tage um mir alles durchzulesen. ;o) Habe seit kurzem eine Nikon D60 u. würde mich für einen Fotokurs interessieren um besser fotografieren zu können. Bietet Ihr soetwas an od. hättet ev. Tipps? Außerdem würde mich interessieren welche Teleobjektive für diese Kamera geeignet wären?
Freue mich auf Eure Antwort - LG Domenica

Avatar via gravatar.com

Alexander Pöschel (Admin)
schrieb am 11. Juni 2008

Servus Domenica, Fotokurs kenne und biete ich keinen an (ist aber eine nette Idee :-)
Zu Deiner Teleobjektiv-Frage: suchst Du ein Festbrenn- oder ein Zoomobjektiv? Ein teures Lichtstarkes oder ein preisgünstiges Lichtschwächeres? Nur von Nikon oder auch von Fremdherstellern? Du siehst es gibt viele Antworten auf Deine Frage. Schreib mir mal via Mail etwas genauer, was Du Dir vorstellst. LG Alexander

Avatar via gravatar.com

El Hosni (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 21. Jänner 2011

Alles auf dem Punkt gebracht! Digitale Fotos lassen sich wirklich überall verwenden! Und mithilfe des Internets geht es viel schneller!

 

Avatar via gravatar.com

Jörg
schrieb am 29. März 2018

Sehr gute Inhalte, aber es stimmt wirklich was so alles gefragt wird.
Weiter so.

LG Jörg

 

Für den Inhalt des Eintrages ist ausschließlich der/die AutorIn verantwortlich.
Avatare werden via gravatar.com zur Verfügung gestellt.
Dein Name:

Deine Webseite- oder Blog-URL (optional):

Deine E-Mail-Adresse (wird nicht angezeigt - optional):

Dein Kommentar:

 Zeichen noch möglich / Nur Text (kein HTML).
Verification-Code grafischer Zugangscode
Tippe bitte zur Überprüfung, dass Du kein SPAM-Automat bist, zuerst 2 beliebige Zeichen und dann den Verification-Code ein. Dieser Text besteht nur aus Zahlen.
Ab und zu ist die Identifikation des obigen Verification-Code auf Grund des Hinter­grund­bildes schwieriger. Wenn Du das Hintergrundbild ausblenden möchtest, markiere bitte die folgende Option und drücke den Button [Deinen Kommentar senden]
Verification-Code ohne Hintergrundbild anzeigen

 

Schuschels Welt Bild
Schuschels Welt Schriftzug
Du bist hier: Fotografieren 10 und mehr Verwendungsmöglichkeiten für digitale Fotos
Einfach bessere Fotos  |Tipps zum Fotografieren
Einfach bessere Fotos | Nach oben |Tipps zum Fotografieren
Kontakt Gästebuch Sitemap Impressum/Datenschutz Disclaimer