Die Antreiber

Ein wenig Theorie zu den Antreibern:

Jeder Mensch wird durch seine Erfahrungen geprägt, die er/sie in bestimmten Situationen erlebt hat. Dadurch entstehen Muster, welche ins Unterbewusstsein eindringen und sich dort festsetzen.

Oft werden diese Verhaltensmuster bereits in der Kindheit von den Eltern geprägt. Kinder lernen aus den Aussagen der Eltern, was richtig ist und wie man o.k. ist.

Vielleicht hast Du bei anderen Eltern folgende Sätze gehört:
„Komm beeile Dich …”
„Weine nicht schon wieder …”
„Schreib schöner …”
„Ohne Fleiß - kein Preis …”
„Wenn Du das und das nicht machst, dann wirst Du so wie Onkel Max …”
„Ein Indianer kennt keinen Schmerz …”

Durch solche Aussagen wird für Kinder die Realität geprägt, die Wahrheit. Sie setzt sich im Hinterkopf fest und späteres Verhalten wird dadurch stark bestimmt. Bis zu einem gewissen Grad können diese Antreiber hilfreich sein als Leitlinien für ein erfolgreiches Leben. Manchmal aber gehen wir zu weit und alles wird statt besser - schlimmer.

Um den Kampf gegen die eigenen „inneren Antreiber” (die Glaubenssätze) gewinnen zu können, musst Du diese zunächst in ihrer Ausprägung kennen. Es sind innere Stimmen, die Dir z.B. Folgendes sagen:

Die 5 inneren Antreiber sind
Sei perfekt!
Sei schnell!
Mach es allen recht!
Streng Dich an!
Sei stark!

 

Nach obenWelche Antreiber habe ich?

Bewerte bitte die nachfolgenden Aussagen mithilfe der Bewertungsskala (1=gar nicht / 2=kaum / 3=etwas / 4=gut / 5=voll und ganz), so wie sie jetzt gerade auf Dich zutreffen. Klicke das entsprechende Kästchen einfach an.

Fragen 1 bis 10
nicht - ganz
1. Es regt mich auf, wenn Leute so „herumtrödeln”.
2. Ich zeige meine Ungeduld, indem ich mit den Fingern auf den Tisch trommle.
3. Ich bin nervös.
4. Ich sage eher „Kannst Du es nicht einmal versuchen?” als „Versuch es einmal.”
5. Bei Diskussionen unterbreche ich oft.
6. Die an mich gestellten Erwartungen möchte ich übertreffen.
7. Beim Telefonieren bearbeite ich nebenbei oft noch etwas anderes.
8. Aufgaben erledige ich möglichst rasch.
9. Ich stelle meine Wünsche und Bedürfnisse zugunsten anderer Personen hintan.
10. Meine Probleme löse ich selbst.

 

Fragen 11 bis 20
nicht - ganz
11. Ich liefere ein Ergebnis erst dann ab, wenn ich es mehrere Male überarbeitet habe.
12. Meine Probleme gehen niemanden etwas an.
13. Beim Erklären verwende ich gern klare Aufzählungen wie: 1., 2., 3.,…
14. Vieles gelingt mir trotz enormer Anstrengung einfach nicht.
15. Ich sage oft: „Ich verstehe das nicht.”
16. Ich kritisiere andere Leute sehr ungern.
17. Um meine Ziele zu erreichen, strenge ich mich kräftig an.
18. Wann immer ich eine Tätigkeit mache, mache ich sie gründlich.
19. Erfolge fallen nicht vom Himmel, ich muss sie mir hart erarbeiten.
20. Ich schätze rasche und bündige Antworten auf meine Fragen.

 

Fragen 21 bis 30
nicht - ganz
21. Ich glaube, dass die meisten Dinge nicht so einfach sind, wie sie scheinen.
22. Ungenaue Leute kann ich nur schwer akzeptieren.
23. Gefühle zu zeigen ist nicht leicht für mich.
24. Es ist für mich wichtig, von anderen akzeptiert zu werden.
25. Ich habe eher eine harte Schale und einen weichen Kern.
26. Ich sage oft: „Beeilt Euch!”
27. Ich mache eher ein ernstes Gesicht.
28. „Zähne zusammenbeißen” heißt meine Devise.
29. Ich fühle mich verantwortlich, dass jeder, der mit mir zu tun hat, sich wohl fühlt.
30. Mich kann nichts so schnell erschüttern.

 

Fragen 31 bis 40
nicht - ganz
31. Wer rastet, der rostet.
32. Meine Wünsche erfülle ich mir schnell.
33. Ich bin anderen gegenüber oft hart, um nicht verletzt zu werden.
34. „Nur nicht lockerlassen” ist meine Devise.
35. Auch um nebensächliche Dinge kümmere ich mich persönlich.
36. Ich versuche mich danach zu richten, was andere von mir erwarten.
37. Für dumme Fehler habe ich kaum Verständnis.
38. Ich sage oft: klar, präzise, korrekt, eindeutig.
39. Oft sage ich mehr als eigentlich nötig wäre.
40. Ständig bin ich auf Trab.

 

Fragen 41 bis 50
nicht - ganz
41. Meine Schwächen zeige ich anderen gegenüber sehr ungern.
42. Bei Diskussionen nicke ich häufig mit dem Kopf.
43. Wenn ich meine Meinung äußere, begründe ich sie auch.
44. Ich kann nur schwer verstehen, wenn Leute unbekümmert in den Tag hinein leben.
45. Was ich einmal begonnen habe, führe ich auch zu Ende.
46. Ich bin diplomatisch.
47. Ich verwende oft den Satz „Es ist schwierig, etwas so genau zu sagen.”
48. Ich bin im Umgang mit anderen auf Distanz bedacht.
49. Es ist mir wichtig zu erfahren, ob ich meine Sache gut gemacht habe.
50. Viele Aufgaben sollte ich noch besser erledigen.

 

Du hast bisher keine Frage beantwortet.
Deine inneren AntreiberDeine Punkte
Sei Perfekt!0 Punkte
Sei Schnell!0 Punkte
Mach es allen recht!0 Punkte
Streng Dich an!0 Punkte
Sei stark!0 Punkte

 

Wenn bei Dir der Wert eines Antreibers »40« übersteigt, darf mit großer Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass dieser Antreiber Dein Verhalten „natürlich und völlig unbewusst” wesentlich beeinflusst und mitbestimmt.

Nach obenVor- und Nachteile der inneren Antreiber

So wie alles auf der Welt haben auch die inneren Antreiber nicht nur Schatten-, sondern auch ihre positiven Seiten.

Sei perfekt!
Glaubenssatz: Ich muss alles noch viel besser machen.
Es ist nie gut genug.
Stärke:hilfreich bei Aktivitäten, welche Sorgfältigkeit und Genauigkeit benötigen
Schwäche:Angst, etwas kann schief gehen
kein 80/20 (Pareto Prinzip)
oft Übererfüllung der Ziele
Hang zur Pedanterie
Erlauber:Ich darf auch Fehler machen.
Ohne Fehler lernt man nix.
Sehr oft ist auch 80% vollkommen ausreichend.

 

Sei schnell!
Glaubenssatz: Ich muss schnell sein, sonst werde ich sicher nie fertig.
Stärke:rasch Entscheidungen treffen, Einfallsreichtum
Schwäche:Angst, etwas zu versäumen
sich selbst wenig Zeit zu geben
permanent unter Zeitdruck zu stehen
oft kaum soziale Kontakte
keine Zeit für Details haben
Keine Durchhaltefähigkeit
Erlauber:Ich darf mir Zeit nehmen und auch Pausen einlegen.
Nicht alles muss sofort fertig sein.

 

Mach es allen recht!
Glaubenssatz: Ich bin nur dann wertvoll, wenn alle mit mir zufrieden sind.
Wenn ich „Nein” sage, werde ich sofort abgelehnt.
Stärke:beliebt bei KollegInnen
kommt bei anderen gut an
oft hohe soziale Kompetenz
Schwäche:Unfähigkeit Nein sagen zu dürfen/können
keine Abgrenzung
wird gern ausgenutzt
eigene Bedürfnisse zählen nicht
Erlauber:Ich darf meine Bedürfnisse aussprechen.
Ich bin OK, auch wenn jemand unzufrieden mit mir ist.
Ich darf es auch mir selbst recht machen.

 

Streng Dich an!
Glaubenssatz: Ich muss mich immer anstrengen, egal wobei.
Das Leben ist hart.
Ohne Fleiß kein Preis.
Stärke:Einsatzbereitschaft
Schwäche:Angst, dass andere besser sind als ich
nicht mit dem Erreichten zufrieden sein, wenn es leicht geht
Es gibt ständig Probleme / Schwierigkeiten / Krisen
Erlauber:Erfolge dürfen gefeiert werden.
Auch Arbeit darf leicht sein.

 

Sei stark!
Glaubenssatz: Niemand darf es merken, dass ich schwach / empfindlich / ratlos bin.
Gefühle sind ein Zeichen von Schwäche / machen verletzbar.
Ein Indianer kennt keinen Schmerz.
Stärke:Belastbarkeit
Eigenständigkeit
Schwäche:Angst, andere könnten meine Schwäche entdecken und mich ablehnen
Schwächen und Fehler sind schlecht
Heldentum um jeden Preis
Erlauber:Ich darf mir Hilfe holen. Dadurch verliere ich nicht mein Gesicht.

 

Wichtig ist, dass Deine inneren Antreiber Dein Handeln nicht permanent bestimmen und so zum Zeitfaktor werden. In der richtigen Situation eingesetzt, sind sie goldeswert. Nur wann ist diese „richtige” Situation? Diese Frage kannst nur Du beantworten .

Nach obenBisher gibt es für diese Seite 46 Kommentare

Avatar via gravatar.com

Ela
schrieb am 10. Februar 2005

Genau getroffen! Erlauber hängt ab sofort neben meinem Bildschirm.

Avatar via gravatar.com

Samuel Ramseyer (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 28. März 2005

Guter Test! (Bin froh, dass ich die kritische Grenze (40) nirgends überschreite!

Avatar via gravatar.com

Aceacin
schrieb am 31. August 2006

Ich bin überrascht. Der Test trifft den Nagel auf'm Kopf. Klasse Test. Schwierig sind nur diese doppelten Verneinungen.

Avatar via gravatar.com

Britta
schrieb am 27. Februar 2007

Ein nützlicher und guter Test. Danke, dass du dieses Wissen transparent und zugänglich machst. Alles Gute für dich und deine Pläne.

 

Avatar via gravatar.com

pw
schrieb am 31. Mai 2007

Danke für den online-Test. Super Idee und gute Umsetzung.

Avatar via gravatar.com

lynx
schrieb am 11. Juli 2007

Cooler Test, Meiner Thera hat auch von diesen Treibern gesprochen. Zwei haben bei mir eine ziemlich große Klappe.

Avatar via gravatar.com

Miriam Schuster
schrieb am 23. Juli 2007

Der Test ist gut. Er entlarvte all meine inneren Antreiber. Nützliche Sache, das.

Avatar via gravatar.com

pincki
schrieb am 19. August 2007

Finde das super, dass man den Test gleich machen kann. Habe das schon in der Schule gelernt. Aber es ist immer gut, wenn man den Test mehrmals machen kann. Man ändert sich doch auch.

Avatar via gravatar.com

Oliver
schrieb am 9. Oktober 2007

Danke für die Sammlung und den Test - war sehr aufschlussreich. Weiterhin viel Spass dabei.
Herzlichen Gruß Oliver

 

Avatar via gravatar.com

Christoph
schrieb am 12. Oktober 2007

netter Test
Streng Dich an braucht man, um angefangene Aufgaben auch zu Ende führen zu können
Das Testergebnis war erwartungsgemäß

Avatar via gravatar.com

Deepblue0380 (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 14. Februar 2008

Toller Test. Ich habe ihn mit sehr großer Aufmerksamkeit gemacht und auch das Ergebnis auf das mein jetziges Leben gespiegelt.
Bin überrascht!
Lg Deepblue0380

Avatar via gravatar.com

marko (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 20. August 2008

hatte heute ein seminar wo wir ganz nebenbei auf die fünf antreiber sprachen. schön das ich sie gleich mal für mich hier testen konnte. vielen dank und grüße aus mainz
marko

Avatar via gravatar.com

Bernd Friedlein (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 12. April 2009

Lieber Alexander, klasse. Besonders wohltuend finde ich die nun wirklich antreiberfreien Auswertungshilfen und -Hinweise.

Avatar via gravatar.com

Rika (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 15. Juni 2009

Ergebnis überraschte mich nicht sonderlich - trotzdem ein interessanter, spassiger Test, gerne wieder.
Ps: Denke jetzt natürlich darüber nach, wer mir als Kind derartiges eingetrichtert hat...
Gruss, Rika

 

Avatar via gravatar.com

Markus (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 14. Jänner 2010

Sehr schön, sehr praktisch! Es wäre auch schön, wenn Du in der Einführung noch auf Ursprung, Herkunft und theoretische Einbettung hinweist: Transaktionsanalyse, Eric Berne, T. Kahler, evtl. auch auf das "Skript" hinweist. Vielleicht auch noch ein Link zur Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (www.dgta.de), wo das Handwörterbuch der TA von L. Schlegel hinterlegt ist. LG, Markus

Avatar via gravatar.com

Rosemarie Müller (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 10. Februar 2010

Upps, da hat mir der Test aber gezeigt, wo mein "Problem" ist. Doch was mache ich nun? Ich habe sehr hohe Zahlen bei "Sei perfekt!" (41 Pkt) und "Mach es allen recht!" (46 Pkt). Wie kann man das am besten ändern? Hat jemand dies bereits ändern können und wenn ja, WIE? Bin um jeden Tipp dankbar. Besten Dank und Gruss aus der Schweiz R.M

Avatar via gravatar.com

Alexander Pöschel (Admin)
schrieb am 10. Februar 2010

Servus Rosemarie, also hohe Werte sind nicht grundsätzlich "schlecht", denn an der richtigen Stelle eingesetzt sind diese Deine Qualitäten sicher optimal.

Ich würde mir an Deiner Stelle im Alltag ab und zu die Frage stellen "Kann ich vielleicht den Job jetzt beenden und muss nicht noch dies oder das verändern/hinzufügen?" (zu sei perfekt). Der 2. hohen Wert deutet vielleicht auf den Wunsch hin, dass Du von jedem Menschen anerkannt/geschätzt werden möchtest und daher viel Zeit investierst um dieses Ziel zu erreichen. Auch hier ist die innerliche Frage "Wende ich die Zeit auf um die Gunst dieses Menschen zu erhalten" vielleicht hilfreich.

Es läuft für mich oft auf die Entscheidung hinaus - Möchte ich die Zeit investieren oder akzeptiere ich lieber die Enttäuschung, die Unvollkommenheit, ...
Hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

Avatar via gravatar.com

Mike (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 11. Februar 2010

Hallo Romy,
Auch bei mir sind die Hauptantreiber sei perfekt mit 45 Pkt. Mach es allen recht mit 34 Pkt. Einfach umgekehrt als bei dir. Danke dir Alexander für deinen Input bezüglich Sei perfekt. Ich übe jeden Tag, nicht zu perfekt zu sein ;-) Grüße auch aus der Schweiz

Avatar via gravatar.com

Ingid Mayrhofer (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 14. April 2010

Ja, ja dieser Test ... Er ist immer wieder eine Herausforderung und ein guter Spiegel. Wenn dieser Test öfter durchgeführt wird, kann man seine Entwicklung/ Umsetzung gut verfolgen. In den kommenden drei Tagen (beim Seminar), werde ich meine inneren Antreiber gut beobachten!! lg

 

Avatar via gravatar.com

ferdinand roither (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 21. Juni 2010

der test ist optimal ausgerichte. hat mich überrascht, aber sehr interessant

Avatar via gravatar.com

Dietmar (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 24. Juni 2010

Danke für diese Testmöglichkeit. Zwar habe auch ich bei dem Test drei Werte über 30, aber ich fühle mich eigentlich recht antriebslos und würde das gerne ändern. Stattmich zu bremsen möchte ich meinen antrieb gerne erhöhen. Wie macht man das? lg

Avatar via gravatar.com

Alexander Pöschel (Admin)
schrieb am 24. Juni 2010

@Dietmar: Interessante Frag. Mehr Antrieb erreichst Du sicher indem Du bei Deinem gewünschten Antreiber die Erlauber nicht zulässt. z.B. "sei perfekt" - stell Dir doch die Frage wo Du noch 3 Verbesserungen hinzufügen kannst. Oder für "Mach es allen Recht" - frage 5 KollegInnen wobei Du Ihnen jetzt helfen kannst. lg Alexander

Avatar via gravatar.com

Dietmar (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 29. Juni 2010

@Alexander: Vielen Dank für die Anregung. Liegt ja eigentlich nahe.

Avatar via gravatar.com

Beate (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 8. September 2010

Hallo finde den Test sehr gut, mir persönlich geht es mit den Antreibern manchmal nicht sehr gut, überfordere mich damit, es stimmt hat auch was mit meiner Kindheit zu tun. Muss die Erlauber erforschen.

 

Avatar via gravatar.com

antares (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 13. November 2010

Hallo, wie sind diese Werte zu verstehen?
Sei Perfekt: 32 Punkte, Sei schnell: 19 Punkte, Mach es allen recht: 21 Punkte, Streng Dich an: 24 Punkte, Sei stark: 29 Punkte
Gibt es hierfür detaillierte Informationen?

Avatar via gravatar.com

Alexander Pöschel (Admin)
schrieb am 17. November 2010

@antares, Deine Werte sind ausgeglichen - kein Wert übersteigt oder kommen annähernd an die 40. Wenn Du zurück denkst, als Dir das letzte Mal die Zeit zu knapp wurde, welcher der 5 Antreiber hat Dir da die meiste Zeit gekostet?

Avatar via gravatar.com

Mista M
schrieb am 22. Juli 2011

Streng Dich an - Antreiber hat den Vorteil, dass diese Personen bspw. im Risikomanagement hervorragende Arbeit leisten, sie setzen sich mit Eventualitäten auseinander und gehen viele verschiedene Wege ab.

Avatar via gravatar.com

tina (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 23. Dezember 2011

Nein sagen kam heraus fällt mir schwer, genau so ist es.

Avatar via gravatar.com

Kathrin (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 5. Jänner 2012

Ausgezeichnet! Vor zehn Jahren noch hätte ich sicher die 40Punkte-Grenze in allen Rubriken gespreng! Mein Weg war also richtig.. Nur bei dem Allen-alles-recht-machen-wollen.. da schwächelt die Kathrin noch leicht mit 36 Punkten.
Danke für diesen schönen Test.
Alles Liebe und viel Freude und Erkenntnis auch allen anderen Teilnehmern. Das Leben ist Veränderung, die Antreiber gehören dazu. Unbedingt.

 

Avatar via gravatar.com

Goeksan (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 21. April 2012

Bin auf die Auswertung neugierig!

Avatar via gravatar.com

Thomas (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 12. November 2012

Interessantes Ergebnis. eigentlich hätte ich gedacht das evtl. einer der Punkte besonders hervor sticht. Aber es ist ziemlich ausgeglichen: 39/38/38/39/34

Avatar via gravatar.com

sebastian
schrieb am 29. November 2012

Danke. Der Test führt es wieder mal vor Augen.
Leider ist es mit den "Erlaubern" gar nicht so einfach! In beiden hier genannten Beispielen steckt schon wieder eine Aufforderung zur Effizienz drin. Es kann die Erwartung entstehen, durch das "Lernen durch Fehler" Profit zu schlagen, bzw. scheint es nicht o.k. auch einfach mal "das Gesicht zu verlieren" (+ letzterer Begriff benötigt eine Definition)

Avatar via gravatar.com

Alexander Pöschel (Admin)
schrieb am 2. Dezember 2012

@sebastian: Die Bedeutung von "sein Gesicht verlieren" ist "Ansehen, Glaubwürdigkeit, Würde, Respekt, Reputation (teilweise) einbüßen".

Avatar via gravatar.com

Irene (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 18. Februar 2013

Kurz und bündig........und zutreffend! Fühle mich ertappt, aber auch bestätigt. Ein Ansatz, um weiter zu denken. Lösungsansätze wären jetzt toll.

 

Avatar via gravatar.com

Hanne
schrieb am 18. Februar 2013

Tja, kein Antreiber unter 40 bei mir, der Spitzenreiter ist "Sei perfekt" mit 45. Diese Treiber haben mich bereits ins BurnOut getrieben. Ich befürchte diese eklatante Prägung kann mit solch "netten" Erlaubersprücherln nicht korrekiert werden... PS: auch diesen Text habe ich mehrmals überarbeitet - ich kann nicht aus meiner Haut und das Gerldbörserl des Therapeuten freuts!

Avatar via gravatar.com

Michael
schrieb am 18. Februar 2013

Macht mich froh soziale Kompetenz zu haben. Ob es ankommt ist mir egal aber es ist wichtig - leider mancherorts aber Mangelware. Reibe mich zwischen den Fronten auf.

Avatar via gravatar.com

Alexander Pöschel (Admin)
schrieb am 19. Februar 2013

Hi, ich habe Eure Anregungen gerne aufgenommen und den Abschnitt Vor- und Nachteile der inneren Antreiber erweitert.

Avatar via gravatar.com

marisa (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 4. März 2013

ich finde es sehr toll dass jemand diesen test gratis anbietet und auch auswertet. inwieweit er aussagekräftig ist kann ich nicht mit sicherheit sagen aber er gefäält mir gut. also daumen hoch. wirkt zumindestens seriös. ich empfehle ihn weiter.

Avatar via gravatar.com

Emanuel Kessler (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 8. Mai 2013

Finde ich den Test so auch in dem Buch "Sich und andere führen"?
Gibt es eventuell auch noch andere Quellen, um sich tiefer damit beschäftigen zu können?

 

Avatar via gravatar.com

Michael Burkhardt (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 26. März 2014

Super Idee.

Avatar via gravatar.com

Christoph B. (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 24. Jänner 2015

Gut getroffen!

Avatar via gravatar.com

Alain Tscherrig (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 18. Mai 2015

Sehr guter Test. Hatte echt Freude am Test und am Resultat. Vielen Dank für Ihre Möglichkeit, diesen Test gratis machen zu können.

Avatar via gravatar.com

Xaver Mathier (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 5. Juni 2015

Ich habe wieder einmal den "Antreibertest" gemacht. Resultat für mich gut.
Guter Test - hat Spass gemacht
Ich werde ihn auch weiter empfehlen. Danke!

Avatar via gravatar.com

Micha (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 9. Dezember 2015

Meine Hauptantreiber (wie vermutet): Sei perfekt mit 42 Punkten und Sei schnell mit 32 Punkten
Sei perfekt macht mich gerade ein bissl fertig, weil ich es überall anwende.
Die Kombination beider belastet mich zurzeit auf der Arbeit...
Also, jetzt einmal die Erlauber "studieren" :-)

 

Avatar via gravatar.com

tim
schrieb am 14. Oktober 2017

Irgendwie sind daß nicht die richtigen Fragen. Und ich zweifle an dem Gehalt der Theorie. Bspw paßt "Es allen recht machen zu wollen" nicht mit "Ich bin nur dann wertvoll" zusammen. Die Frage ziehlt doch darauf ab ob ich will, daß es den anderen gut geht. Naja bin ich wohl doch nicht so kaputt wie ich dachte. "Sei schnell" hatt für mich auch nichts mit Entscheidungsfähigkeit zu tun. Naja Fazit:nö

Avatar via gravatar.com

Joel Sandhaus
schrieb am 14. November 2017

Es ist ALLES wahr!!!

 

Für den Inhalt des Eintrages ist ausschließlich der/die AutorIn verantwortlich.
Avatare werden via gravatar.com zur Verfügung gestellt.
Dein Name:

Deine Webseite- oder Blog-URL (optional):

Deine E-Mail-Adresse (wird nicht angezeigt - optional):

Dein Kommentar:

 Zeichen noch möglich / Nur Text (kein HTML).
Verification-Code grafischer Zugangscode
Tippe bitte zur Überprüfung, dass Du kein SPAM-Automat bist, zuerst 2 beliebige Zeichen und dann den Verification-Code ein. Dieser Text besteht nur aus Zahlen.
Ab und zu ist die Identifikation des obigen Verification-Code auf Grund des Hinter­grund­bildes schwieriger. Wenn Du das Hintergrundbild ausblenden möchtest, markiere bitte die folgende Option und drücke den Button [Deinen Kommentar senden]
Verification-Code ohne Hintergrundbild anzeigen

 

Schuschels Welt Bild
Schuschels Welt Schriftzug
Du bist hier: Zeitmanagement Antreiber
Zeitfresser  |Delegation
Zeitfresser | Nach oben |Delegation
Kontakt Gästebuch Sitemap Impressum/Datenschutz Disclaimer