Attribution - Ursachenzuschreibung

Die Attributionsforschung befasst sich mit der Ursachenzuschreibung. Jeder Mensch ist unbewusst sein eigener Analytiker, indem er die Ereignisse aus seiner Umgebung heranzieht und Ursachen für die Ergebnisse sucht und findet. „Warum ist etwas so und nicht anders passiert?”

Jede Deiner Ursachenzuschreibungen (Attributionen) bei Erfolgen oder Misserfolgen, wirkt sich direkt auf Dein zukünftiges Verhalten aus. Da Du Deine Umwelt auf Deine eigene Art und Weise wahrnimmst und daher für den Miss-/Erfolg Deine eigene Erklärungen hast, bilden sich nach einiger Zeit Deine persönlichen 'Auswahl-Tendenzen'. Diese haben direkten Einfluss auf Dein zukünftiges Verhalten.

Dies passiert natürlich auch dann, wenn Dir eine Zeitplanung gelungen oder fehlgeschlagen ist. Wenn es Dir gelingt, Dein individuelles Ursachen-Zuschreibungs-Muster (Attributionsmuster) zu erkennen und bewusst zu erleben, dann kannst Du Dein persönliches Verhältnis zur Zeit besser steuern.

Nach obenAttributions-Möglichkeiten

Die verschiednen 4 Arten der Attribution

Intern - Stabil


Intern - Variabel

Extern - Stabil


Extern - Variabel

 

Im Detail bedeuten diese Attributionen:

Internsind Ereignisse, welche auf die eigenen Fähigkeiten / Unfähigkeiten oder die eigene Anstrengung und Konzentration zurückzuführen sind. Die eigene Person ist hier im Mittelpunkt.
Externsind Ereignisse, welche auf äußere Faktoren zurückzuführen sind und Du daher schwer oder gar nicht selbst beeinflussen kannst.
Stabilsind Faktoren, welche fest oder unveränderbar sind. (z.B. Fähigkeiten, Schwierigkeit der Aufgabe)
Variabelsind Faktoren, welche veränderbar oder flexibel sind. (z.B. Anstrengung, Bemühung, Zufall)

 

Nach obenein Beispiel zur Veranschaulichung - im Erfolgsfall

Du schlägst beim Tennis so gut auf, dass Dein Gegner den Ball nicht retournieren kann und ihn ins Netz schlägt.

Intern-Stabil'Ich bin einfach ein/e tolle/r Aufschläger/in'
In diesem Fall handelt es sich um Deine eigene Fähigkeit. Die Begründung liegt in Deiner eigenen Person und wird eher als unveränderbar angesehen.
Diese Zuschreibung ist intern stabil (Fähigkeitsattribution).
Inter-Variabel'Momentan bin ich gut drauf' oder 'Ich kann mich einfach gut konzentrieren'
Die Begründung für Deinen Erfolg ist Deine Anstrengung. Die Situation kann allerdings vorübergehend sein. Der Erfolg könnte sich, wenn Du Dich nicht weiterhin anstrengst, in einen Misserfolg umwandeln.
Diese Zuschreibung ist intern variabel (Anstrengungsattribution).
Extern-Stabil'Der Gegner ist schlecht, er kann einfach keinen Aufschlag'
Die Ursache für Deinen erfolgreichen Aufschlag wird außerhalb Deines Einflussbereiches gesetzt.
Diese Zuschreibung ist extern stabil (Aufgabenschwierigkeitsattribution).
Extern-Variabel'Der Wind war günstig'
Die Ursache für Deinen erfolgreichen Aufschlag suchst Du außerhalb Deiner Person. Du machst Faktoren verantwortlich, welche sich aber schnell wieder ändern können.
Diese Zuschreibung ist extern variabel (Zufallsattribution).

 

Aus diesem Beispiel ist ersichtlich, dass im Fall eines Erfolges, die intern stabile und im eingeschränkten Maße auch die intern variable Attribution besonders motivierend sind, um den Erfolg zu wiederholen.

Nach obenein Beispiel zur Veranschaulichung - im Misserfolgsfall

Du verschlägst beim Tennis einen Ball und er landet im Out.

Intern-Stabil'Tennis spielen kann ich nicht und ich werde es nie lernen'
In diesem Fall stellst Du Deine eigene Fähigkeit in Frage. Die Begründung liegt in Deiner eigenen Person und wird eher als unveränderbar angesehen.
Diese Zuschreibung ist intern stabil (Fähigkeitsattribution).
Inter-Variabel'Ich kann mich heute einfach nicht konzentrieren'
Die Begründung für Deinen Misserfolg bezieht sich auf Deine Person, aber sie ist vorübergehend. Zu einem anderen Zeitpunkt kann der Misserfolg, sehr wohl in einen Erfolg geändert werden.
Diese Zuschreibung ist intern variabel (Anstrengungsattribution).
Extern-Stabil'Der Gegner spielt einfach zu gut für mich'
Die Ursache für Deinen Fehlschlag wird außerhalb Deines Einflussbereiches gesetzt und als unveränderbar angesehen.
Diese Zuschreibung ist extern stabil (Aufgabenschwierigkeitsattribution).
Extern-Variabel'Der Ball muss auf eine Bodenunebenheit getroffen sein'
Die Ursache für Deinen schlechten Return suchst Du außerhalb Deiner Person. Du machst Faktoren verantwortlich, welche sich aber schnell wieder ändern können.
Diese Zuschreibung ist extern variabel (Zufallsattribution).

 

Aus diesem Beispiel ist ersichtlich, dass im Fall eines Misserfolges, die intern variable und die extern variable Attributionen besonders hilfreich sind, die Aufgabe erneuert zu starten. In diesen beiden Fällen kannst Du die Situation entweder selbst positiv beeinflussen oder es ist eine änderung zu Deinen Gunsten möglich.

Nach obenUnd auf das Zeitmanagement bezogen bedeutet das ...

Ursachenzuschreibungen passieren größtenteils im Unterbewusstsein, sehr rasch nach dem Ereignis und beeinflussen direkt Dein nächstes Handeln. Diese erste Reaktion auf das Ergebnis lässt sich kaum verhindern.

Es besteht aber sehr wohl die Möglichkeit, nach dem ersten Impuls, die anderen Varianten zu überprüfen und so zu (einer) weiteren Erklärung/en zu gelangen. Du erweiterst damit für das nächste Mal Deine Möglichkeiten und kannst damit wertvolle Zeit sparen.

Nach obenBisher gibt es für diese Seite einen Kommentar

Avatar via gravatar.com

Almin
schrieb am 14. Mai 2016

Im letzten Abschnitt "Und auf das Zeitmanagement bezogen bedeutet das ..." wurde ich an das Buch "Schnelles Denken, langsames Denken" von Daniel Kahnemann erinnert. Sehr empfehlenswert! Danke für die tollen Artikel

 

Für den Inhalt des Eintrages ist ausschließlich der/die AutorIn verantwortlich.
Avatare werden via gravatar.com zur Verfügung gestellt.
Dein Name:

Deine Webseite- oder Blog-URL (optional):

Deine E-Mail-Adresse (wird nicht angezeigt - optional):

Dein Kommentar:

 Zeichen noch möglich / Nur Text (kein HTML).
Verification-Code grafischer Zugangscode
Tippe bitte zur Überprüfung, dass Du kein SPAM-Automat bist, zuerst 2 beliebige Zeichen und dann den Verification-Code ein. Dieser Text besteht nur aus Zahlen.
Ab und zu ist die Identifikation des obigen Verification-Code auf Grund des Hinter­grund­bildes schwieriger. Wenn Du das Hintergrundbild ausblenden möchtest, markiere bitte die folgende Option und drücke den Button [Deinen Kommentar senden]
Verification-Code ohne Hintergrundbild anzeigen

 

Schuschels Welt Bild
Schuschels Welt Schriftzug
Du bist hier: Zeitmanagement Attribution - Ursachenzuschreibung
Vorsätze und Ziele  |Die Planung
Vorsätze und Ziele | Nach oben |Die Planung
Kontakt Gästebuch Sitemap Impressum/Datenschutz Disclaimer