Willkommen in Elfes Zaubergärtlein!

Elfe, das bin ich - Karin - und mein Zaubergärtlein, das ist unsere knapp 20m2 große Terrasse, die vom Frühjahr bis zum Herbst mein Zimmer im Freien ist. Da bin ich zu finden, sobald die ersten Sonnenstrahlen meine Pflanztröge kitzeln. In der Früh, nach dem Aufstehen und vor allem am Abend, nach der Arbeit, wenn ich beim Schein eines Windlichts und manchmal auch einem guten Schluckerl meinen Tag beschließe. Und an Wochenenden und freien Tagen sowieso - versorgt mit Büchern, manchmal mit meinen Malsachen und allem, was mir halt so Spaß macht.

Foto: Elfengarten
Elfengarten
Ende August 2003 - ein heißer, trockener Sommer

 

Als wir unsere jetzige Wohnung gesucht haben wollt' ich es unbedingt haben, dieses eigene Platzerl an der frischen Luft. Groß genug um meine Finger mehrere Stunden lang in die Erde zu stecken, wenn ich dazu Lust hab' und klein genug, dass alles von selbst grünt und blüht, wenn ich zu faul bin und nur genießen will.

Wer eine überdachte oder verglaste Terrasse sein eigen nennt, der leidet bei einer Lage wie der unseren, nämlich 100 Prozent Südseite, sicher unter der starken Sonneneinstrahlung. Da wäre ein Sonnenschutz wohl eine gute Idee. So gerüstet können Arbeit und Muße dann gerne kommen.

Beides kommt vor obwohl die Phasen des „Finger in die Erde Steckens” eindeutig überwiegen und mir der Winter oft recht lang wird, wo ich außer ein bisschen weihnachtlichem Rumdekorieren in meinem Gärtlein nicht viel tun kann. Als kleinen Ersatz gibt es dann Topfpflanzen, Hyazinthengläser und ab Februar ein Saathäuschen, in dem ich Pflanzen für die Terrasse vorziehe. Das ist zwar nicht ganz das gleiche, aber der Zauber des Wachsens und Gedeihens lässt sich auch dabei wunderbar beobachten. Und meiner Erfahrung nach sind die selbstgezogenen Pflänzchen oft viel robuster als die gekauften.

Es gibt viel Abwechslung und viel zu Lernen in meinem Gärtlein. Jedes Jahr ist anders, sowohl was die Bepflanzung mit den Einjährigen, als auch das Wetter und die „Gäste” anbelangt. Mittlerweile sind schon einige Gartensaisonen ins Land gezogen und mit der Erfahrung wächst auch die Freude mit!

Mein Willkommen schließe ich mit einem Zitat aus der Einführung des Buches „Meisterwerke der Gartenkunst” von John Hedgecoe: Letztlich ist uns aber wohl das Stückchen Grün hinter unserem Haus am teuersten - der Zufluchtsort, an dem wir unser seelisches Gleichgewicht wieder finden, der uns kreativ werden lässt und den Gartenliebhaber in uns weckt. Wenn wir dann die Meisterwerke großer Gartengestalter bewundern, erschließt sich uns die enorme Ausdrucksvielfalt der Gartenkunst, und wir erkennen, dass alle Gärten der Welt ein unsichtbares goldenes Band eint: Es sind Orte, an denen die Seele frei wird.

Nach obenBisher gibt es für diese Seite 2 Kommentare

Avatar via gravatar.com

christa kalous
schrieb am 15. Februar 2005

Apropos "jedes Jahr ist anders". Ein Jahr denkst du dir z. B. ich probiere einmal rote Rüben aus, die gediehen ganz ausgezeichnet, aber waren, weil nur probiert, zuwenig. Also nächstes Jahr viel mehr angebaut. Leider kamen
Wühlmäuse (ungebetene Gäste). Also nächstes Jahr noch mehr angebaut, diesmal kamen alle, dazu noch so toll, daß ich bis zur Halskrause in den roten Rüben stand.
Also viel hergeschenkt und zu Einladungen einen tollen Salat gebracht (gekochte rote Rüben einfach auf einem Reisser grob reißen, mit Mayonnaise und Sauerrahm verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, fertig.
Schaut gut aus und schmeckt.

Avatar via gravatar.com

Monika (E-Mail-Adresse bekannt)
schrieb am 23. Mai 2005

Du sprichst mir aus der Seele.
In Deutschland hatte ich immer Wohnungen ohne Balkon.
Hier auf Barbados genieße ich meine kleine Terrasse.
Es macht viel Spaß zu sehen wie hier die tollsten Pflanzen wachsen.
Grüsse von der schönen Insel Barbados.

 

Für den Inhalt des Eintrages ist ausschließlich der/die AutorIn verantwortlich.
Avatare werden via gravatar.com zur Verfügung gestellt.
Dein Name:

Deine Webseite- oder Blog-URL (optional):

Deine E-Mail-Adresse (wird nicht angezeigt - optional):

Dein Kommentar:

 Zeichen noch möglich / Nur Text (kein HTML).
Verification-Code grafischer Zugangscode
Tippe bitte zur Überprüfung, dass Du kein SPAM-Automat bist, zuerst 2 beliebige Zeichen und dann den Verification-Code ein. Dieser Text besteht nur aus Zahlen.
Ab und zu ist die Identifikation des obigen Verification-Code auf Grund des Hinter­grund­bildes schwieriger. Wenn Du das Hintergrundbild ausblenden möchtest, markiere bitte die folgende Option und drücke den Button [Deinen Kommentar senden]
Verification-Code ohne Hintergrundbild anzeigen

 

Schuschels Welt Bild
Schuschels Welt Schriftzug
Du bist hier: Garten Willkommen
 
Nach oben
Kontakt Gästebuch Sitemap Impressum/Datenschutz Disclaimer